Navigation

Überblick: die 5 Elemente

Beim Feng Shui spielen die 5 Elemente immer eine tragende Rolle. Hierbei handelt es sich um Holz, Feuer, Erde, Wasser und Metall. Die Energie wird durch das Zusammenspiel dieser fünf bestimmt.

Feuer

Eigenschaften: Kraft, Wärme, Aktivität
Assoziationen: Sichzuspitzen, Höhe, Transformation, geistige Aktivität und Gedanken
Tageszeit: Mittag
Formen und Farben: Rot, Dreiecke, spitze Formen, Kamin, Kerzen, etc.

Erde

Eigenschaften: Stabilität, Solidität
Assoziationen: Nahrung, Sicherheit, substanzielles – Mittelpunkt der 5 Elemente
Tageszeit: Nachmittag
Formen und Farben: Geld, Braun, quadratische und rechteckige Formen, (Edel-) Steine, Tongefäße, etc.

Metall

Eigenschaften: Verfestigung, Verdichtung
Assoziationen: geistige Sammlung, Innehalten, Meditation
Tageszeit: Abend
Formen und Farben: Weiß, Gold, Silber, glänzende Farben, runde Formen, Kugeln, alles aus Metall, etc.

Wasser

Eigenschaften: Bewegung, Flexibilität
Assoziationen: Tiefe, Dunkelheit, Verspieltheit, Feuchtigkeit, Fruchtbarkeit, Gefühle
Tageszeit: Nacht
Formen und Farben: Blau, Schwarz, wellenförmig, formlos, unregelmäßige Formen, Wasserspiele, etc.

Holz

Eigenschaften: Wachstum, Ausdehnung
Assoziationen: Aufbruch, Beginn
Tageszeit: Morgendämmerung, früher Vormittag
Formen und Farben: Grün, längliche Formen, Pflanzen, alle Gegenstände aus Holz, etc.

Zusammenfassung: Feng Shui ist Gleichgewicht

Es wird im Feng Shui immer ein Gleichgewicht zwischen den Elementen untereinander angestrebt. Sie müssen miteinander agieren und sich unterstützen. Gibt es in einem Raum, der nach den Regeln des Feng Shui eingerichtet ist zu viel von einem Element, bügeln die anderen vier dies wieder aus. Am besten ist jedoch, wenn man bei der Einrichtung bereits darauf achtet, die Elemente gleichstark zu verteilen.

In der Praxis heißt das jetzt natürlich nicht das, wenn Sie in einem Raum eine blaue Wand haben, alles andere auch blau sein soll. Zuviel blau wirkt unterkühlt und befremdend. Hingegen macht zu viel rot aggressiv. Sie müssen hier eine ausgewogene Mischung finden. Wichtig ist auch, mit welchen Farben Sie sich wohl fühlen, welcher Typ sie selbst sind. Man kann hier in diesem Falle keinen pauschalen regeln aufstellen, welche dann für jeden sein Gültigkeit hätten.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Pin It on Pinterest