Navigation

Bagua und Wegführung im Gartenbereich

Die Gartengestaltung beginnt bereits bei der Planung der Wege. Diese sollen vier Hauptkriterien erfüllen:

Hauptkriterien der Gartenplanung

  1. sollen uns von einem Ort zum anderen bringen
  2. präsentieren die Gartenvielfalt und geben Wege vor
  3. sollen uns trockenen Fußes ins Haus bringen
  4. lassen das Chi durch den Garten fließen

All dies müssen Sie berücksichtigen wenn Sie einen Garten neu anlegen wollen. Verwenden Sie geschwungene Linien, dies macht zum einen den Garten größer, sorgt aber auch das Chi nicht zum Sha wird.

Passieren könnte dies, wenn Ihre Wege gradlinig und fest eingebettet sind. Wer sich große Gärten in der Geschichte ansieht, wird bemerken, dass diese zwar oft sehr geradlinig sind, aber durch Dekorationselemente wie Figuren und Brunnen, das Chi immer wieder am zu schnellen fließen gehindert wird. Dies sollten Sie auch unbedingt für Ihren Garten berücksichtigen. Sie sollen aber auch an das Licht denken, wie Menschen dunkle und schlecht einsehbare Wege meiden, tut dies auch das Chi. Halten Sie die Sicht auf den Garten frei und beleuchten Sie ihn notfalls mit einer künstlichen Lichtquelle.

Gartengestaltung und Bagua

Bei der Gestaltung des Gartens können Sie natürlich auch wieder das Bagua anwenden. Dafür wird das Raster über den kompletten Grundriss des Grundstücks gelegt. Wie dieses ausgelegt wird, bleibt jedem selbst überlassen, meistens nimmt man als Ausgangspunkt jedoch die Seite des Grundstückes.

Wichtig ist hier nur ein, dass wir uns in dem Garten wohlfühlen, dadurch beeinflusst er uns positiv. Selten ist ein Grundstück gleichmäßig oder rechteckig angelegt. Deshalb kann es vorkommen, dass in Gärten, die nach Bagua angelegt wurden, bestimmte Bereiche fehlen, oder aber auch einfach zu groß sind.

Mit gezielter Gestaltung können Sie hier Abhilfe schaffen. Konzentrieren Sie sich bei der Gestaltung auf die einzelnen Bereiche Wege, Ruheinseln und Pflanzen anlegt.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Pin It on Pinterest