Navigation

Badeinrichtung nach Feng Shui: Wellness für die Sinne

Das Badezimmer ist etwas besonderes unter Feng Shui Gesichtspunkten. Schließlich dominiert hier das Element des Wassers. Grund dafür sind die vielen Zu- und Abflüsse. Doch mit ein paar Tipps wird das Bad zu einem Wohlfühlort innerhalb der eigenen vier Wände.

Nicht nur das Wasser – auch das Chi – zum Fließen bringen

Badeinrichtung nach Feng Shui: Wellness für die Sinne (Foto: Jared Rice, Unsplash.com)

Badeinrichtung nach Feng Shui: Wellness für die Sinne (Foto: Jared Rice, Unsplash.com)

Die richtige Gestaltung des Badezimmers hat viel zu tun mit Feng Shui, der Kunst sein Zuhause so einzurichten, dass Energien richtig fließen und der Wohlfühlfaktor steigt. Auf diese Weise schafft man ein angenehmes Ambiente. Feng Shui muss aber nicht immer im Wohnzimmer oder Schlafzimmer sein. Die asiatische Lehre Feng Shui kann auch im Badezimmer vorgenommen werden. Letztendlich geht es beim Feng Shui darum, ein friedliches Zuhause ohne Stress zu schaffen.

Die Kombination aus Feng Shui und Bad kann Träume erfüllen. Das Bad als Erholungsort im Eigenheim mit der richtigen Feng Shui Gestaltung sollte keine Wünsche mehr offen lassen. Dazu haben wir ein paar Empfehlungen von Experten zusammen gestellt.

Tipps vom Experten in der Zusammenfassung

  • Für gute Durchlüftung sorgen
  • Bei Räumen ohne Fenster – Lüftungsanlage integrieren
  • Helle Farben, aber keine grelle Töne wählen
  • Badezimmermöbel möglichst ohne scharfe Kanten verwenden
  • Minimale Anzahl an Möbel im Bad positionieren
  • Ordnung schaffen und Dinge im Schrank verstauen
  • Grünpflanzen und Accessoires punktuell einsetzen
  • Mit Düften oder Raumsprays für eine angenehme Atmosphäre sorgen

Meistens reichen schon kleine Veränderungen, wie Licht, Farbe und Badezimmermöbel. Bei größeren Umbauten, wie beispielsweise Fußboden oder Raumaufteilung, sollte vorher unbedingt ein Feng Shui Experte zur Rate gezogen werden.

Badmöbel und mehr

Geht man die o.g. Liste durch, sind die Möbel wahrscheinlichst der schwierigste Teil. Denn diese müssen nicht nur den eigenen Geschmack treffen, sondern funktional und „Feng Shui“-gerecht sein. Hier lohnt es sich vorab bei spezialisierten (Online-)Shops vorbeizuschauen und sich inspirieren zu lassen. Ein Beispiel für die Onlinevariante wäre neuesbad.de. Neben runden Waschtischen und freistehenden Badewannen stehen auch ein Menge an hochwertigen Badmöbeln zur Auswahl. Gerade hier sollte man auf Kunststoff verzichten und auf Naturmaterialen zurückgreifen. Hier wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit fündig, um nach den Feng Shui Richtlinien ein passendes Möbelstück zu finden.

In diesem Zusammenhang sind auch die Badheizkörper interessant. Diese besitzen ein stilvolles Design und lassen sich in jedem Bad an der Wand anbringen. Jeder kennt das Problem, man kommt aus der Dusche raus und zittert vor Kälte. Damit man dies vermeiden kann, installiert man einen hochwertigen Badheizkörper. Im Mittelpunkt steht bei diesen Heizkörpern das elegante Design. Meist auch ohne Ecken und Kanten. Somit wertet dieser nicht nur das Bad optisch auf, sondern erhöht gleichzeitig die persönliche Behaglichkeit.

Weitere interessante Artikel zum Thema: