Navigation

Spiegel als Hilfsmittel im Feng Shui richtig verwenden

Wenn man an Spiegel denkt, so wird oft das Thema Schönheit in Verbindung gebracht. Bestimmte italienische Spiegel haben die Fähigkeit, uns in einem viel schöneren Licht erscheinen zu lassen. Solche Spiegel wurden im Mittelalter oft vom Adel verwendet. Im Feng Shui hingegen, werden Spiegel als besonderes Hilfsmittel genutzt. Hierbei gibt es um drei verschiedene Einsatzmöglichkeiten.

Welche Arten von Spiegel gibt es überhaupt?

Spiegel als Hilfsmittel im Feng Shui richtig verwenden (Foto: Milada Vigerova, Unsplash.com)

Spiegel als Hilfsmittel im Feng Shui richtig verwenden (Foto: Milada Vigerova, Unsplash.com)

Konventionelle Spiegel bestehen aus der Glasplatt, die mit einer Metallschicht (meist Aluminium) hinterlegt ist. Die Glasplatte sorgt als Träger und gleichzeitig als Schutzschicht. Diese Spiegel sind in der Regel flach und werden als klassische Wandspiegel eingesetzt.

Neben dem planen Spiegel, gibt es noch die gewölbte Variante. Hierbei wird unterschieden in konkav, d.h. die Spiegelfläche ist nach innen gewölbt und konvex, d.h. die Spiegelfläche ist nach außen gewölbt. Ob die Spiegel einen Rahmen besitzen, macht allerdings einen Unterschied. Spiegel sind dem Element des Wassers zuzuordnen. Oft verwendet man für einen Spiegel einen Rahmen, um den Ausgleich mit einem anderen Element herzustellen. Hierbei eignet sich Holz sehr gut. Bei ausgewählten Anbietern findet man Gemälderahmen online.

Spiegel als Feng Shui Hilfsmittel

Wie man beispielsweise auch bei Günther Sator, einem der bekanntesten deutschsprachigen Feng Shui Experten, nachlesen kann, gibt es drei verschiedene Einsatzmöglichkeiten in der fernöstlichen Lehre.

Mit Spiegeln kann man Räume vergrößern beziehungsweise öffnen. Das ist vor allem bei kleinen Räumen sinnvoll. Aber auch dort, wo man Fehlzonen des Baqua ausgleichen möchte. Auch lässt sich damit der Eindruck von räumlicher Tiefe erzeugen.

Neben den optischen Einsatz, sprechen noch energielenkende Gründe für eine Verwendung. Zum einen können Spiegel die Chi-Energie in einzelnen Raumbereichen lenken. Das betrifft nicht nur dunkle Ecken, sondern auch Wege oder Treppen über ganze Etagen. Zum anderen lassen sich mit Spiegel Türen so versiegeln. Damit ist gemeint, dass ungewollter Energieabfluss gemindert werden soll. Über verschiedene Reflektoren, wie beispielsweise kleine und große Metallspiegel oder Türkristalle, lässt sich Energieverlust vermeiden. Laut Sator kommt diese Maßnahme immer dann zum Einsatz, wenn Bad, WC oder Abstellräume ungünstig liegen und dort viel Chi versickert.

Chi-Energie lenken

Besonders häufig werden Spiegel für energielenkende Aufgaben genutzt. Die Unterscheidung der Spiegeltypen ist hierbei um so relevanter. Konkave Spiegel eignen sich, um Chi-Energie zu sammeln – konvexe Spiegel hingegen, um Energie zu zerstreuen. Zudem sollte man darauf achten, dass die (meinst unerwünschte) Energie von konvexen Spiegeln nicht ungewollt in andere Räume geleitet wird.

Damit lässt sich zusammenfassen, dass Spiegel das Chi in Wohnungen, aber auch im Garten, simulieren und lenken können. Sie sollten sorgsam eingesetzt werden, da sie in bestimmten Räumen, wie beispielsweise im Schlafzimmer, möglicherweise keine positiven Eigenschaften hervorrufen.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Pin It on Pinterest